Podiumsdiskussion: "Leben vor und nach der Diagnose"

Das Gefühl "anders zu sein" ohne zu wissen weshalb, verunsichert und treibt an, nach der Ursache zu suchen. ADHS-Betroffene wissen zwar meist früh, dass sie anders "ticken". Den Grund dafür kennen sie nicht und können demzufolge auch nichts gegen die damit verbundenen Probleme unternehmen. Sie zweifeln nicht selten an sich selbst. 

Fünf Betroffene schildern ihren Weg auf der Suche nach der Wahrheit, ihre Beharrlichkeit herauszufinden, weshalb ihre Welt sich anders anfühlt. Sie berichten, wie es sich anfühlte, als sie von der Diagnose erfuhren, von ihren Höhen und Tiefen und welche Hilfsmittel ihnen halfen, die  neue Lebenssituation zu bewältigen.

 

Eine lebendige, authentische Podiumsdiskussion erwartet sie am 

8.3.2017 um 19.30 h im Roten Turm, Rathausgasse 5, 5400 Baden

Preis Fr. 25.--/Person

 

Inputreferat: Wouter Hoekstra, Qualitätsmanagement

Leitung: Dr. phil. Ruth Huggenberger

 

Download
Podiumsdiskussion
Flyer Podiumsdiskussion überarbeitet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 81.2 KB